Transponder NEWS Forum - Werbung - 

 

Zurück   Transponder NEWS Forum > Transponder NEWS AKTUELLES > Radio Talk > DAB

DAB Alles über den neuen digitalen Radiostandards: DAB - Digital Audio Broadcasting, Nachfolger von UKW.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.06.2008, 18:11
Benutzerbild von Gerry
Gerry Gerry ist offline
TN-TEAM
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Berlin
Alter: 46
Beiträge: 5.001
Gerry wird schon bald berühmt werden
Standard Landesmedienanstalten wollen neuem digitalen Radio eine Chance geben

Landesmedienanstalten wollen neuem digitalen Radio eine Chance geben

Die Landesmedienanstalten haben die ersten Weichen für ein neues bundesweites digitales Radio gestellt. In ihrer Sitzung am Dienstag beschloss die Direktorenkonferenz (DLM), auf Grundlage des voran gegangenen so genannten „Call for Interest“ die Länder um eine Prüfung einer Bedarfsanmeldung für das Band III gegenüber der Bundesnetzagentur zu bitten. „Die Ausweitung der Konzepte und Überlegungen der Radioveranstalter hat ergeben, dass Interesse an einer bundesweiten Verbreitung besteht. Allerdings erwarten die Veranstalter überwiegend, dass sie nicht die Kosten für die digitale Verbreitung ihrer Programme tragen müssen. Auch liegt keine Absichtserklärung zum Betrieb eines Sendernetzes über eine Plattformlösung vor“, fasst der Vorsitzende der Direktorenkonferenz, Thomas Langheinrich, das Ergebnis der Interessensbekundungen zusammen. Darum müsse es auch Ziel der Bedarfsanmeldung sein, zu klären, ob sich ein Unternehmen für den Betrieb der verfügbaren Frequenzen findet, das hinreichend Aussicht bietet, ein Sendernetz unter den tatsächlich gegebenen Rahmenbedingungen aufzubauen.



Nach Ansicht der Direktorenkonferenz erscheint ein Neustart des digitalen Radios ausschließlich mit bundesweiten Angeboten und ohne zusätzliche landesweite öffentlich-rechtliche Programme nicht erfolgsversprechend. Daher regen die Direktoren an, dass die zuständigen Stellen der Länder gleichzeitig auch den Bedarf an länderspezifischen und länderübergreifenden Übertragungskapazitäten prüfen und zeitlich koordinieren.



„Jetzt liegt es an den Veranstaltern und Marktteilnehmern, ihre Absichtserklärungen und Konzepte zum digitalen Radio in Deutschland zu konkretisieren und ein überzeugendes Geschäftsmodell zu entwickeln. Der Neustart von Digitalradio in Deutschland kann nur am Markt erfolgsversprechend sein, wenn öffentlich-rechtliche und private Veranstalter bei der Einführung gemeinsam an einem Strang ziehen, betont Langheinrich. Die Landesmedienanstalten bieten sich an, diesen Prozess zu moderieren und zu unterstützen.



Die DLM hatte im April einen „Call for Interest“ durchgeführt, der ausloten sollte, wie und in welcher Form nationale Sender den Einstieg in die flächendeckende nationale Verbreitung planen. Die Auswertungen der Interessensbekundungen durch den Hörfunkbeauftragten der DLM werden zeitnah auf der Internetseite www.alm.de veröffentlicht.

http://www.alm.de/
Mit Zitat antworten
- Werbung -      (Dieses Werbefenster sehen Sie nur als Gast - Bei angemeldeten Usern erscheint es nicht)
Antwort


Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landesmedienanstalten wollen neuem digitalen Radio eine Chance geben Gerry Terrestrik 0 25.06.2008 18:11
MyFun Radio startet am 12. Juni Gerry DVB-H und DMB 0 31.05.2008 07:30
Radio 700 - Das Europaradio uebernimmt KW-Frequenz Stefan Transponder NEWS D 0 25.11.2007 11:12
30 Bewerber um Berliner UKW-Frequenz 100,6 MHz Stefan Transponder NEWS D 5 29.11.2005 08:28
Klassik Radio verschiebt digitalen Start auf ASTRA Stefan Transponder NEWS D 1 22.10.2004 13:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Fotos und Leinwanddrucke aus Köln: Guido Jakobs