Transponder NEWS Forum - Werbung - 

 

Zurück   Transponder NEWS Forum > Transponder NEWS PAY-TV > Pay-TV Deutschland, Österreich und Schweiz > entavio

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.08.2007, 15:56
Benutzerbild von Nelli22.08
Nelli22.08 Nelli22.08 ist offline
Legende
 
Registriert seit: 05.09.2005
Alter: 54
Beiträge: 5.268
Nelli22.08 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Die Werbeschlacht für ENTAVIO hat begonnen

Die Werbeschlacht für Entavio hat begonnen.
Zitat:
Zumindest beim digitalen Fernsehen hat die Branche gelernt und macht einen Schritt, um das Formate-Wirrwarr zu beenden. Eine Vereinfachung verspricht die neue Satelliten-Plattform entavio: Während bisher mehrere Receiver nötig waren, um das gesamte Angebot an Satelliten-Programmen zu empfangen, sollen die Verbraucher mit entavio dauerhaft mit nur einer Box auskommen. Sofern man nur frei empfangbare Sender sehen will, entstünden abgesehen vom Kauf eines neuen Receivers nach derzeitigem Stand keine zusätzlichen Kosten, erklärte entavio-Betreiber SES Astra. Für das Pay-TV-Angebot wird bei entavio dagegen eine monatliche Gebühr von 1,99 Euro fällig. Bisher ist von den Bezahlsendern Premiere an Bord, mit weiteren werde verhandelt.
Hamburger Abendblatt

Zitat:
Die neue Satellitten-Plattform entavio soll alle digitalen Fernsehprogramme mit einer einzigen Empfänger-Box nutzbar machen und damit das "Boxenchaos" im Wohnzimmer beenden. Derzeit sind mehrere unterschiedliche Empfangsgeräte notwendig, um alle Kanäle empfangen zu können. Mit entavio sollen rund 500 digitale TV- und Radiosender weiterhin kostenlos zu empfangen sein, teilte der Betreiber SES Astra am Mittwoch vor Beginn der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin mit. An Bord ist auch der Pay-TV-Anbieter Premiere . Für den Zugang zu Pay-TV-Angeboten sind 1,99 Euro im Monat zu zahlen, weitere Kosten kommen auf die Verbraucher außer dem Kauf eines Receivers nach derzeitigem Stand nicht zu. Der Dienst startet am 1. September.

Wie es mit in Zukunft mit zusätzlichen Kosten aussehen wird, ist aber nicht ganz klar. entavio betont, eine eventuelle Gebühr für den digitalen Empfang auch von Free-TV-Programmen - die so genannte "Grundverschlüsselung" - sei Sache der Sender. Diese hatten Pläne dafür nach Gegenwind der Kartellwächter zwar auf Eis gelegt, Spekulationen über neue Versuche tauchen aber immer wieder auf. Die entavio-Aktivierungsgebühr von 9,99 Euro soll bis Jahresende im "Promotionspaket" enthalten sein.
Süddeutsche Zeitung
und viele andere mehr.
__________________
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.08.2007, 16:00
Benutzerbild von Gerry
Gerry Gerry ist offline
TN-TEAM
 
Registriert seit: 22.07.2004
Ort: Berlin
Alter: 46
Beiträge: 5.001
Gerry wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Die Werbeschlacht für ENTAVIO hat begonnen

Naja, wie auch immer.... Der einzige Gewinner in diesem Spiel ist meines Erachtens nach Premiere!
Mit Zitat antworten
- Werbung -      (Dieses Werbefenster sehen Sie nur als Gast - Bei angemeldeten Usern erscheint es nicht)
Antwort


Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundverschlüsselung: Setzt sich "entavio" durch ? Stromwort entavio 403 05.04.2009 11:37
entavio vor dem Aus? - "Nachfolger" Stargate ab Maerz 2007 Stefan Transponder NEWS D 16 14.12.2006 17:12
Wolfgang Keuntje verlaesst entavio Stefan Transponder NEWS D 20 25.11.2006 17:07
"Kontakter": SES baut Fuehrung von entavio aus Stefan Transponder NEWS D 3 21.11.2006 17:18
entavio startet erste Testsendungen auf ASTRA Stefan Transponder NEWS D 0 10.09.2006 21:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Fotos und Leinwanddrucke aus Köln: Guido Jakobs